Beim Folkstanzvolk

Schön war es gestern im Lindensaal zu Markkleeberg. Viel Folkstanzvolk hatte sich versammelt, um gemeinsam tanzend 40 Jahre Tanzgruppe “Kreuz & Square“ zu feiern. Natürlich mit unserer eigens gegründeten Folkstanzjubelband. Schon zur Probe am Nachmittag floss mir der Schweiss in Bächen vor Konzentration, die Hitze tat ein übriges. Irgendwie konnte ich die Schönheit des Abends erst am Ende richtig schätzen, nachdem es gelungen war, den Karren ohne grössere Radbrüche durch die Stücke zu lenken. Wir haben halt als Band keine Routine, im musikalischen Miteinander nicht, im Deuten unserer Zeichen und Signale nicht, im Austausch mit der Tanzmeisterin nicht und als Tanzbegleitung eben auch nicht. Hat höchstwahrscheinlich ausser mir niemand gemerkt 😉

Eva Sollich war da, die grosse alte Dame der DDR- Volkstanzszene, sie schenkte uns einen Strauss Rosen, bewegende Worte und eine Dankeskarte. Ja, ich bin gerne Teil dieser Tradition. Meine Grossmutter schrieb Musiken für Volkstänze, mein Vater tanzte als Junge in einer Gruppe und folgerichtig hab ich dann meine deutsche Herkunft bei den Bierfiedlern und den Leipziger Folksessions bearbeitet. Ich fand das hilfreich für die weitere künstlerische Auseinandersetzung mit aussereuropäischen Kulturen.

Soweit ich hörte, bin ich gestern vor allem als Sängerin angekommen. War wohl für viele eine Überraschung. Vielleicht sollte ich diesen Teil meiner Möglichkeiten etwas offensiver präsentieren. Mal schauen.

Posted in: Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner